Business Joomla Themes by Justhost Reviews

Plag gewinnt enges Rennen


Baunatal, 12. Juli 2017

Jonathan Plag von den RFW Löwen Weimar heißt der unverhoffte Sieger des Rohloff-Cups im Lauf 7. Gerade einmal zwei Punkte Vorsprung konnte er vor Hans Hutschenreuther von der MT Melsungen ins Ziel retten.

Selten sieht man in der Rennserie derart enge Punktabstände und wohl ebenso selten, dass es bei der Elite keinen Sieger aus der starken Melsunger Mannschaft gibt. An diesem Mittwoch sollte alles anders sein. Dabei sah es im Rennverlauf erneut nach einer Demonstration der Stärke der ganz in Rot gekleideten Melsunger Fahrer aus. Die erste Wertung konnte allerdings der starke Juniorenfahrer der Tuspo Weende, Vitus Obermann, für sich entscheiden. Er nutzte die Zeitvorgabe und fuhr sich in einer Art Einzelzeitfahren zu den ersten 5 Wertungspunkten.

Wichtig für die letztendliche Gesamtwertung war aber, was sich hinter Obermann abspielte. Denn dort gab es für Jonathan Plag die ersten Punkte. Und der Fahrer aus Weimar hatte auch in den zwei folgenden Wertungen die Nase vorn; schließlich konnte er über die gesamten Wertungssprints immer wieder punkten. Genau hier lag der Nachteil für Hutschenreuther. Während seine Vereinskollegen Stefan Arndt und Christian Herr in den Anfangswertungen noch exzellent platziert waren, begann die Aufholjagd Hutschenreuthers ab der 4. Sprintwertung einen winzigen Tick zu spät. Besonderes Pech hatte Stefan Arndt, der durch einen Materialdefekt und einen leichten Sturz seine sehr gute Position in der Spitzengruppe nicht halten konnte. Und auch Christian Herr wurde von diesem Malheur beeinflusst – beide konnten das Rennen nicht fortsetzen. In der dadurch neu zusammengesetzten Spitzengruppe waren es eben Plag und Hutschenreuther, die die Punkte der letzten Sprintwertungen unter sich aufteilten. Sehr guter Sport auch von Viktor Slavik vom RV 1899 Kassel, der sich in den beiden letzten Sprints jeweils den 4. Platz sichern konnte. 

Ergebnisse:

Elite: 1. Jonathan Plag, RFW Löwen Weimar; 2. Hans Hutschenreuther; 3. Max Feger; 4. Dennis Zülch, alle MT Melsungen; 5. Viktor Slavik RV, 1899 Kassel; 6. Roman Kuntschik, MT Melsungen; 7. Leonid Berlitz, MT Melsungen; 8. Stefan Wunsch, RSC Fuldabrück

U19: 1. Vitus Obermann, Tuspo Weende; 2. Luca Kotzian, ZG Kassel