Business Joomla Themes by Justhost Reviews

Platzregen und Podiumsplatz

Am Samstag galt es wieder: Die Hessischen Meisterschaften im Bergzeitfahren standen auf dem Programm und bildeten für die meisten Aktiven das Saisonende auf der Straße. Also noch einmal volle Konzentration und dann mit aller Kraft von Schotten-Rudingshain über 7,9 km hoch auf den Vulkan. Ziel: der Hoherodskopf. Nach einigen Absagen stand von der ZG nur noch Ben in der U19 am Start. 

Die Strecke selbst ist bereits seit langem bekannt und eines Bergzeitfahrens absolut würdig. Nach einer intensiven Steigung über das erste Streckendrittel ging es wellig weiter in Richtung Ziel. Was an diesem Tag allerdings unwürdig war, war das Wetter. Bei Temperaturen um die 12 Grad gab es zum Start Dauerregen und heftige Böen. Konnte man mit etwas Glück einige davon noch als Anschub für die erste Steigung nutzen, machte es sich im weiteren Verlauf negativ bemerkbar. Oder wie es Ben ausdrückte: "Gerade als ich mit über 50 km/h aus dem Wald fuhr, packte mich der Wind und auf dem Tacho standen plötzlich noch 34 km/h."

Letztlich aber ging es für ihn noch gut aus. In der Gesamtwertung kam er mit 18:43 Minuten auf den 4. Platz in der U19. Da aber der Sieger Felix Weber aus NRW war, kam Ben in der Wertung der Hessischen Meisterschaft auf Platz 3. Hier siegte, man muss schon sagen: erwartbar, Eiko Berlitz von der MT Melsungen. Bei allen widrigen Bedingungen ein schöner Abschluss seiner zweiten Saison auf dem Rad und der ersten in der U19. 

 

  • P1960267
  • P1960292
  • P1960295
  • P1960304

Simple Image Gallery Extended