Business Joomla Themes by Justhost Reviews

Vereinsrennen Himmelfahrt

 

Wann?

Donnerstag, 14.Mai 2015, Himmelfahrt

Erster Start: 11:00 Uhr in Spiekershausen

Bitte um 10:45 Uhr zur Registrierung am Start sein.

Start im Minutenabstand, bei großer Nachfrage alle 30 Sekunden.

Wo?

Start in 34355 Staufenberg- Spiekershausen, Ortsdurchfahrt, Kragenhöfer Straße.

Aus Richtung Kassel kommend so lange durchfahren, bis Werner dort steht. Im Eichholz?

Ziel Ortseingang Landwehrhagen.

Streckenlänge etwa 4km.

Anschließend, etwa gegen 11:30 Uhr Anfahrt zu Gerd Dreyer, 34346, Hann.- Münden Bonaforth,

An der Fulda 8. Distanz etwa 5km.

Dort gibt es Würstchen und Getränke. Frisch gestärkt geht es dann auf die Heimfahrt.

Wer?

Alle FahrerInnen der ZG, RTF, Mountainbike und Rennsport, Gäste.

 

Rückmeldung an Gerd Dreyer,  05541 32117

                 oder Werner Schmidt,  0561 885878

 


ROHLOFF - CUP - 2015

Bericht vom Rohloff-Cup 2015 - 5. Lauf am 6. Mai

Baunatal. Unter keinem guten Stern stand der
fünfte Renntag der Rohloff-Cup Radserie in Her-
tingshausen. Nachdem das stattliche Feld der
rund 30 Elitefahrer auf die Reise geschickt war,
zog ein Unwetter auf mit der Folge: Die Strecke
wurde gefählich glatt, es gab Stürze, fast die
Hälfte der Fahrer gab frühzeitig auf.

Nur besonders drei Akteuren konnten diese Unbil-
den des Wetters nichts anhaben. Philipp Sohn
(Regio Team SF), der Melsunger Enrico Oglialoro,
der für den RSC Rheinbach fährt, und Leonard
Mayrhofer von der ZG Kassel legten von Beginn an
ein enormes Tempo vor mit dem Ergebnis dass
sie mit weiteren Fahrern nach zehn Runden bereits
eine Überrundung des restlichen Feldes vollzogen
hatten.  

Sohn verbuchte im Verlauf des später auf 30 Run-
den verkürzten Kriteriums bei den Wertungssprints
die meisten Punkte und wurde somit vor Oglialoro
und Mayrhofer Tagessieger dieses Renntages.  (WS)


Ergebnisse Rohloff-Cup

Elite  A/B/C:  1. Sohn (Regio Team SF), 2. Oglialoro
(RSC Rheinbach),  3. Mayrhofer (ZG Kassel),
4. Hildmann (Tuspo Weende),  5. Feger (Melsunger TG)
6. Khatib (Regio Team SF), 7. Quast  (KSV Baunatal),
8. Neher (Tuspo Weende)

Elite-Jedermann:  1. Hofeditz  (RSC Fuldabrück),
2.  Keldenich (Kassel),  3. Cloodt (RV Kassel 1899)

 

--

N.E.  i.A.v.  W.S. & Vorstand d. ZG

 


Gilserberg

Gilserberg

Mit etwas Abstand nun möchte ich von meinem MTB Abenteuer in Gilserberg berichten. Dort war ich „artfremd“ mit den beiden MTB-Spezialisten Axel und Fabian unterwegs. Axel bestritt dort bei strahlendem Sonnenschein die 120 km. Eine Wahnsinnsdistanz.  Er wurde mit einem Schnitt von 20 km/h beachtlicher 9. seiner Altersklasse.  Wir anderen zwei fuhren nur zwei Runden was einer Distanz von 80 km entsprach. Fabian kam mit einem Schnitt von 17,5 nach 5 Stunden ins Ziel. Ich überquerte kurz danach die Ziellinie. In der Sonderwertung Handicap wurde ich über die 80 km Distanz Zweiter. Auf der Strecke wechselten moderate Steigungen mit Steilen Rampen, Abfahrten über Wiesen mir wilden Trails durch den Wald. In der Einführungsrunde zogen die 1000 Fahrer eine dicke Staubwolke hinter sich her. Nein, schlammig war es beim besten Willen nicht. Bleibt festzustellen MTB Marathon ist schon eine ganz spezielle Disziplin.  Für einen Strassenfahrer wie mich keine ganz leichte Herausforderung. Rückblickend bescherte mir der Event eine Woche Rippenprellung und die Erkenntnis, dass MTB Berg hoch erstmal reichen muß. 

Es grüßt Sebastian

 

 


Herzlichen Glückwunsch !

Axel Herbrich von der ZG 3. Platz

beim Internationalen Mountainbikemarathon in Riva del Garda

Bei den Grand Masters Men fuhr Axel auf der 90 km „Ronda Extrema“ über 3800 hm ein sehr starkes Rennen. Vor ihm nur der Schweizer Rainer Hartmann und der Italiener Roberto Redelli. Das Bild zeigt Axel nach der Anstrengung, schon wieder strahlend, im FaHo Teamtrikot. Das Trikot der ZG hätte sich farblich aber sicher auch gut auf dem Treppchen gemacht. Die ZG wünscht weiterhin viel Erfolg! Bei der Form werden sich wohl weitere Platzierungen nicht vermeiden lassen….

 


ROHLOFF - CUP - 2015

Bericht vom Rohloff-Cup 2015 - 4. Lauf am 29. April

Baunatal. Viktor Slavik (RV Kassel 1899) und
Thomas Quast (KSV Baunatal) beherrschten beim
zweiten Seniorenrenntag der Rohloff-Cup Serie
eindeutig das Renngeschehen, obwohl beidem
30 Runden Kriterium in Hertingshausen zunächst
zwei andere Fahrer sich in Szene setzten.

Ben Völker von der Zweirad-Gemeinschaft Kassel,
der einzige Jugendliche (U 17)  im Fahrerfeld,
er bestritt erst sein drittes Radrennen unter
Wettkampfbedingungen, und der Fuldabrücker
Senioren-4-Fahrer Hans-Jürgen Ludwig ließen
zu Beginn die anderen Vorgabeleute förmlich
stehen und retteten sich nach fünf Runden
zur ersten Wertungsabnahme mit hauchdünnen
Vorsprung über die Ziellinie. Ludwig der hinter
Völker zweiter wurde stellte damit bereits die
Weiche für den späteren ersten Platz der Klasse
Senioren 4.

Im weiteren Verlauf waren Slavik und Quast bei
den Wertungen immer ganz vorn dabei und wurden
überlegene Gewinner der Klassen zwei und drei.  (WS)

 

Ergebnisse Rohloff-Cup
 
Jugend U 17:  1. Völker (ZG Kassel)

Senioren 2:  1. Quast (KSV  Baunatal), 2.  Garbas
(RSC Fuldabrück),  3. Chrzesciewski  (RV Kassel 1899),
4. Schlecht (RSV Braunschweig), 5. Hofacker (RSC
Mars-Rotweiss Frankfurt), 6. Jones (RSC Fuldabrück)

Senioren 3:  1. Slavik (RV Kassel 1899), 2. Diederichs
(RSC Weimar),  3. Siemon (ZG Kassel)

Senioren 4:  1. Ludwig, 2. Peter (beide RSC Fulda-
brück), 3. Mogge (ZG Kassel)

Senioren-Jedermann:  1.  Cloodt (RV Kassel 1899),
2.Frey (ZG Kassel),  3. Lahmer (RSC Fuldabrück)

 

--

N.E.  i.A.v.  W.S. & Vorstand d. ZG