Business Joomla Themes by Justhost Reviews

ROHLOFF - CUP - 2015

Bericht vom Rohloff-Cup 2015 - 10. Lauf am 17. Juni

 

Baunatal. Viktor Slavik und Thomas Quast lassen

keinen vor und werden überlegene Klassensieger.

Ein Novum in der neunjährigen Geschichte der

Rohloff-Cup Rennserie: Zwei Fahrer belegen bei

den sechs Wertungsabnahmen in gleicher Reihen-

folge jeweils die Plätze eins bzw. zwei.

 

Der Rennverlauf über die 30-Runden-Distanz in

Hertingshausen war eher eintönig, die beiden

Senioren- und Jedermannfelder absolvierten jeweils

geschlossen das Rennen. Nur wenn es alle fünf

Runden um die Punktvergabe ging, kam ein wenig

Bewegung ins Fahrerfeld.

 

Und da war Viktor Slavik vom RV Kasel 1899

der überlegene Mann, er hatte bei allen Abnahmen

die Nase vorn, erreichte die höchstmögliche

Punktzahl 35 und wurde Erster der Klasse Seni-

oren 3.

 

Genau so überlegen Thomas Quast vom KSV Baunatal.

Er belegte jeweil hinter Slavik Platz zwei bei

den Spurtankünften und gewann die Klasse Senioren

2. Bei den Senioren 4 ging es weitaus knapper

zu. Erst mit der letzten Wertung konnte Hans

Becker (ZG Kassel) den Fuldabrücker Bodo Peter auf

den zweiten Rang verweisen. Quast (Senioren 2),

Slavik (Senioren 3) und Becker (Senioren 4) liegen bei

Halbzeit der Rennserie im Gesamtklassement an der

Spitze.                                  (WS)

 

Ergebnisse Rohloff-Cup

Jugend U 17: 1. Völker (ZG Kassel)

Senioren 2: 1. Quast (KSV Baunatal), 2. Schlecht

(RSV Braunschweig), 3. Chrzesciewski (RV Kassel 1899)

Senioren 3: 1. Slavik (RV Kassel 1899), 2. Klingner,

3. Siemon (beide ZG Kassel)

Senioren 4: 1. Becker (ZG Kassel), 2. Peter, 3.

Ludwig (beide RSC Fuldabrück)

Jugend-Jedermann: 1. Ernst (KSV Baunatal)

Senioren-Jedermann: 1. Umbach (WVC Kassel),

2. Cloodt (RV Kassel 1899), 3. Lahmer (RSC Fulda-

brück)

 

--

N.E.  i.A.v.  W.S. & Vorstand d. ZG

 


Kasseler Radrenntag

Unsere Rennveranstaltung 2015 auf dem alten Flugplatz Calden war wieder eine runde Sache. Hervorzuheben ist das

Rekord- Meldeergebnis von über 360 Startern, über 120 Teilnehmer mehr als im Vorjahr. Für das Veranstalterteam

und den Wettfahrausschuss eine große Herausforderung. Das Wetter in Hessisch- Sibirien hat gehalten, die

Temperaturen waren allerdings sehr niedrig. Festzustellen ist, daß ein komplettes Rennprogramm für alle Amateur

- klassen nur auf einer großen Runde und mit mehreren Rennen gleichzeitig zu bewältigen ist. Wir werden die

Erfahrungen aus diesem Jahr mit nach 2016 nehmen, wenn dann noch ein Start auf dem Flugplatz möglich ist.

Auf einer Kilometerrunde in der Kasseler Innenstadt ist das volle Programm nicht leistbar, dann wird gestrichen.

Dank an alle Helfer, den Wettfahrausschuß mit Klaus Tast und Sprecher Detleff Wachsmuth!

Auch  unseren Sponsoren, die durch ihre finanzielle Unterstützung diese Veranstaltung erst möglich gemacht

haben, ein Dankeschön.

Dank auch an den Flughafen Kassel Calden, der uns die Infrastruktur zur Verfügung gestellt hat.

Von der Veranstaltung gibt es rund 2000 Bilder, die erst einmal gesichtet werden müssen.

 

Ein Notprogramm mit den Siegerehrungen gibt es hier, der Link mit den gesichteten Bildern folgt.

Bei den Siegerehrungen fehlen die Frauen, es wäre schön, wenn uns jemand ein Bild schickt!

Das erste Bild zeigt den Bericht unserer Tageszeitung, der"Hessisch- Niedersächsischen Allgemeinen", HNA.

Es grüßt aus Kassel, Bernd Hesse

 

 

 

Wenn die Proportionen mal nicht stimmen, jedes Bild gibt es auch im Original!


Ergebnisse Radrenntag 2015

 

Hier die Ergebnislisten des 10. Radrenntages am 20.06.2015:

 

ABC-Fahrer

Frauen

Jedermann

Senioren2

Senioren3

Senioren4

Schüler_U11

Schüler_U13

Schüler_U15

Jugend_U17

Junioren_U19

 

 

 

 


ROHLOFF - CUP - 2015

Bericht vom Rohloff-Cup 2015 - 9. Lauf am 10. Juni

 

Baunatal. Oglialoros erfolgreiche Solofahrt.

Der Ex-Melsunger A-Fahrer, der in dieser Saison

mit einer Lizenz des RSV Rheinbach fährt, zeigte

beim Renntag der Elitefahrer der Rohloff-Cup

Radserie eine starke Leistung, die am Ende mit

einem Sieg belohnt wurde.

 

Zu Beginn des 35-Runden-Kriteriums in Hertings-

hausen wartete der Baunataler Senioren-2-Fahrer

Thomas Quast dank seiner enormen Spurtkraft mit

zwei Wertungssiegen auf, die dritte Abnahme

ging an Roman Kuntschik vom Regio Team SF.

 

Im weiteren Verlauf setzten sich dann sechs

Fahrer vom Hauptfeld ab, dabei auch Enrico Oglia-

loro. Während später fünf der Ausreißer vom nach-

rückenden Feld wieder gestellt wurden, gelang

Oglialoro eine Soloflucht nach vor, die ihm

bis zu einer halben Rundenlänge Vorsprung ein-

brachte. Obwohl in der Endphase des Rennens die

beiden Melsunger Feger und Arndt sowie Neher

(Tuspo Weende) zu ihm aufschlossen, konnte

Oglialoro mit der Schlusswertung bei doppelter

Punktzahl einen überlegenen Tagessieg sicher

stellen. Gleichzeitig übernahm er im Gesamt-

klassement nach fünf von zehn Wertungsläufen

die Führung.

 

Bei den Jedermannfahrern siegte der Melsunger

Stefan Arndt. Arndt im Vorjahr noch erfolgreich

im Regio Team SF, hat dieses Jahr keine Lizenz

gelößt, er zieht das Studium vor. (WS)

 

Ergebnisse Rohloff-Cup

Elite A/B/C: 1. Oglialoro (RSV Rheinbach),

2. Feger (Melsungen TG), 3. Neher (Tuspo Weende),

4. Quast (KSV Baunatal), 5. Kuntschik (Regio

Team SF), 6. Vietense (RSV Dortmund), 7. Mayr-

hofer (ZG Kassel), 8. Hutschenreuter (KSV Baunatal)

 

Jedermänner: 1. Arndt, 2. Holzhauer (beide Mel-

sungen TG), 3. Hofeditz (RSC Fuldabrück)

 

--

N.E.  i.A.v.  W.S. & Vorstand d. ZG


Zehnter Kasseler Radrenntag, HNA

Vorbericht zum 10. Kasseler Radrenntag am Samstag, 20.Juni

von Werner Schmidt

Kassel/ Calden. Rekord- Meldeergebnis beim Radrennen

in Calden. Für den10. Kasseler Kasseler Radrenntag am

Samstag, dem 20. Juni auf dem alten Caldener Flugplatz

liegen dem Veranstalter, der Zweirad- Gemeinschaft

Kassel, über 350 Meldungen vor.

Eine Woche vor den Deutschen Meisterschaften in Hamburg

nutzen viele Seniorenfahrer noch einmal die Gelegenheit

in Calden ihre Form zu überprüfen. Zum ersten Start um

12.00 Uhr haben sich bei den Senioren 2 50 Fahrer ge-

meldet, darunter mit Rainer Beckers, Toralf Baumgarten

(beide Team Erfurt Rauhfaser) und Stefan Wittwer (RSV

Gütersloh) drei Akteure der deutschen Spitzenklasse. Dem

Führenden der heimischen Rohloff- Cup Rennserie, Thomas

Quast (KSV Baunatal) traut man einen Platz unter den

ersten Zehn zu.

Viktor Slavik vom RV Kassel 1899 muss sich bei den

Senioren 3 mit den starken Fuldaern Hädrich und Jopek

auseinander setzen. Von Thomas Lindner und Jürgen

Klingner erwartet die Zweirad- Gemeinschaft ein gutes

Ergebnis.

Der deutsche Meister der Klasse 4, Gerhard Hack (KMO

Cycling- Master Team), Jürgen Leonard (RV Kirrlach) und

der ehemalige Deutsche Meister Klaus Neuhaus von der RRG

Osnabrück sind heiße Anwärter auf einen Sieg in dieser

Klasse. Bodo Peter (RSC Fuldabrück und Hans Becker (ZG

Kassel) vertreten die heimischen Farben.

Im gut besetzten Frauenrennen ist die Wuppertalerin

Simona Janke zu beachten.

Besonders erfreulich ist das Meldeergebnis bei den Nach-

wuchsklassen U11 - U19. Am Montag waren bereits über 90

Fahrer in der Schüler-, Jugend-und in der Juniorenklasse

gemeldet. Mit Jannis Tillack, Ben Völker (U17), und

Thomas Olesch (U19) schickt der Veranstalter selbst

drei aussichtsreiche Bewerber ins Rennen.

Höhepunkt des Renntages ist das Rennen der Eliteklasse

A/B/C ab 17.00 Uhr über 22 Runden gleich 66 Kilometer.

Hier gibt des ein Wiedersehen mit dem Sieger von 2013,

Jan Niklas Droste (RSG Gießen- Wieseck). Unter den 75

gemeldeten Fahrern präsentiert sich auch das Melsunger

Regio- Team SF mit Axel Hauschke, Aadyl Khatib, Phillip

Sohn und dem frisch zum A- Fahrer aufgestiegenen ZGler

Leonard Mayerhofer.

Vervollständigt wird das Rennprogramm mit einem Jeder-

mannrennen.

Der Verein Fieseler Storch hat seine Halle geöffnet,

die Zuschauer können den berühmten Flieger besichtigen,

die Siegerehrungen werden dort stattfinden, es gibt an

der Rennstrecke Kaffee, Kuchen und Getränke.

Seite 2

Zeitplan:

12.00     Senioren 2, 14 Runden = 42 Kilometer

12.01     Senioren 3, 14/42

12.02     Junioren U19, 16/48

13.30     Senioren 4, 12/36

13.31     Frauen, 12/ 36

14.30     Jugend U17, 10/30

14.31     Schüler U15, 7/21

14.32     Schüler U13, 7/21

14.33     Schüler U11, 5/15

15.30     Jedermann 17/51

17.00     Männer A/B/C,   22/66

(WS)