Business Joomla Themes by Justhost Reviews

Ende gut, alles gut

Die letzten spotlichen Zeilen in 2017 gehören userem King of Cross, Jürgen. Mit einem zweiten Platz in Emsdetten und einem Vierten in Didderse – was ihn in der Gesamtwertung der Braunschweiger Crossserie auf einen exzellenten dritten Platz brachte –  beschließt Jürgen seine Saison. Wir gratulieren Jürgen und freuen uns schon jetzt auf 2018 und sind gespannt, wie Jürgen in die neue Saison startet.


Doppelschlag

Bäääm – Jürgen rockt in der Masters 4 die Crosswelt. In zwei Rennen hieß es gleich zwei Mal: »And the winner is Jürgen Klingner«. Mein lieber Scholli, Cross scheint für ihn ein wahrer Jungbrunnen zu sein. Erster Coup, Preußisch Oldendorf: Ein zweigeteilter Kurs, der zum einen einer Kartbahn und zum anderen einer Motocross-Strecke glich. Und das alles mit einer ordentlichen Portion Würze – sprich dünnflüssigem Schlamm. Lecker. Da konnte der Gute wohl nur gewinnen.

Weiterlesen: Doppelschlag


Die Reise wert

Die Hessischen Meisterschaften im Cyclocross riefen unsere Jungs. Und durch die Zusammenlegung von Meisterschaftsrennen der Verbände Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Hessen ging es nach Bann bei Landstuhl in der Pfalz. 

Weiterlesen: Die Reise wert


Matschepampe

Am 19. November machten sich Philipp, Oskar, Sophie, Samuel, Lukas, Luca, Jannis, Ben, Holger und Rainer auf den Weg nach Gießen. Gleich 10 Blau-Gelbe am Start – herausragend. Die dortigen Bezirksmeisterschaften konnten unsere Fahrer und Sophie als Gastfahrer bestreiten, auf eine Ausschreibung in Rad-Net verzichtete die RSG Gießen Wieseck. 

Weiterlesen: Matschepampe


Kalt. Nass. Fies.

Die Zutaten beim zweiten Lauf der Braunschweiger Crossserie in Harxbüttel: massiver Dauerregen, 4,5° Celsius, Wind, tiefer Boden. Es war also angerichtet für Cross in seiner unangenehmsten Ausprägung. Drei Fahrer zeigten sich davon gänzlich unbeeindruckt – Jürgen, Rainer und Jannis. Sie fuhren ihre Rennen exzellent und wurden mit sehr guten Platzierungen belohnt.

Weiterlesen: Kalt. Nass. Fies.